zurueck

Schulterkugellager

Das Schulterkugellager ist ein zerlegbares Lager, das aus einem Rillenkugellagerinnenring und einem Außenring mit nur einer Schulter besteht. Die Außenringlaufbahn geht dabei im Rillengrund kantenfrei in eine kurze zylindrische Laufbahn über. Die Lagerringe können getrennt eingebaut werden, was den Vorteil der Lager in der Serienmontage darstellt.

Käfige
Schulterkugellager werden in zwei Käfigversionen angeboten.

Dies sind

  • Käfige aus glasfaserverstärktem Polyamid 66 und
  • Käfige aus Messingblech.


Für die Polyamidkäfige gelten die gleichen Einschränkungen wie beim Rillenkugellager beschrieben.

Toleranzen, Lagerluft
Der Außendurchmesser der Schulterkugellager ist einheitlich mit +0,010/0 mm toleriert. Die übrigen Toleranzen kommen mit denen der anderen Radiallager überein und entsprechen der Normaltoleranz. Zwei Schulterkugellager einer Wellenlagerung werden mit geringer Axialluft eingebaut. Dadurch gleichen sich Längenänderungen aus und schnell laufende Wellen können sich in axialer Richtung einstellen.

Normen
Schulterkugellager    DIN 615

Suche

BO
E
L
M
Alle